Atika VT32 Vertikutierer 1.300 Watt im Test

Hier bei Rasenvertikutieren.org möchten wir nicht nur hilfreiche Informationen zum Thema Rasen vertikutieren zur Verfügung stellen, sondern auch Vertikutierer näher betrachten und unsere Meinung dazu abgeben. Nachdem wir letztes Mal schon den Benzin Vertikutierer Einhell BG-SC 2240 P vorgestellt haben, lesen Sie heute nun etwas über den Atika VT32 Vertikutierer 1.300 Watt.

Zuerst einmal möchten wir, wie immer in unseren Testberichten, auf die technischen Daten des Atika VT32 Vertikutierer 1.300 Watt eingehen und die reinen Fakten für ihn sprechen lassen. Anschließend können sie unsere Meinung und Anmerkungen zum Atika VT32 Vertikutierer 1.300 Watt lesen, abschließend gibt es ein Fazit, in welchem wir noch einmal alles zusammenfassen und ihnen sagen ob der Atika VT32 Vertikutierer 1.300 Watt eher Top oder Flop ist.

Technische Daten des Atika VT32 Vertikutierer 1.300 Watt

  • Wechselstrommotor: 230V ~ 50Hz
  • Aufnahmeleistung P1 (S6- 40%): Wechselstrom 1300W
  • Sicherung: 10 A
  • Auffangkorb: 35l
  • Gewicht: ca 11 kg

Vertikutierwalze:

  • Arbeitsbreite: 320 mm
  • Schnittbreite: 300 mm
  • Schnitttiefe (5- fach verstellbar): -10 mm bis 4 mm

Lüfterwalze:

  • Arbeitsbreite: 320 mm
  • Schnittbreite: 260 mm
  • Schnitttiefe (5- fach verstellbar): 4 mm bis -10 mm

Atika VT32 Vertikutierer 1.300 Watt Meinungen

Der Atika VT32 Vertikutierer 1.300 Watt ist nicht nur ein Elektro Vertikutierer, dank auswechselbarer Walze kann man diesen auch noch als Rasenlüfter einsetzen. Praktisch zwei Geräte in einem, nicht schlecht.
Die zwei Walzen mit denen der Atika VT32 1.300 Watt daher kommt sind eine Vertikutiererwalze mit einer Schnittbreite von 300mm und einer Lüfterwalze mit einer Schnittbreite von 260mm. Der Walzenwechsel erfolgt manuell und ist in maximal fünf Minuten geschehen.

Der Atika VT32 Vertikutierer 1.300 Watt ist eher für kleine Rasenflächen gedacht und ist nicht so hochwertig in der Verarbeitung wie beispielsweise der Bosch Vertikutierer AVR 1100. Im Gegensatz dazu besteht der Atika VT32 1.300 Watt nur aus Plastik und füllt sich in der Handhabe sehr, sehr leicht an. Man muss also ein wenig mit ihm gearbeitet haben um ein Gefühl für ihn zu bekommen.

Das Kunststoffgehäuse ist auch nicht unbedingt sehr gut gedämmt, was erst einmal rein subjektiv zu einer größeren Lärmbelästigung führt. Mag auch sicherlich daran liegen, dass ein relativ kleiner Motor mit hohen Drehzahlen den Atika VT32 Vertikutierer 1.300 Watt antreibt.

Ansonsten kann man sagen, dass der Atika VT32 mit 1.300 Watt schnell, auch ohne Anleitung, montiert und einsatzbereit ist. Gerade einmal zehn Minuten hat es gedauert bis der Vertikutierer Einsatzbereit war. Auch vom Handling her ist dieser ganz gut, abgesehen von dem geringen Gewicht, an welches man sich gewöhnen muss. Der Atika VT32 Vertikutierer 1.300 Watt kommt mit einem einklappbaren Bügelgriff daher welcher schutzisoliert ist. Der Sicherhheitsschalter ist mit einer Kabelzugeentlastung ausgestattet, auch von Vorteil im Betrieb.

Obwohl der Atika VT32 Vertikutierer 1.300 Watt recht gut im Einsatz für kleine Rasenflächen ist, hat er ein Problem mit dem angebrachten Fangkorb. Ist dieser doch viel zu klein und muss zu oft geleert werden. Auch hier empfiehlt sich lieber den Korb ganz weg lassen und hinterher mit dem Rechen nachgehen.

Fazit zum Atika VT32 Vertikutierer 1.300 Watt

Zum Atika VT32 1.300 Watt kann man sagen, dass er gerade vom Preis recht günstig ist, wenn man bedenkt, dass es sich hierbei eigentlich um zwei Geräte handelt. Der hohe Kunststoffanteil bei der Verarbeitung trägt leider nicht gerade zu einem hochwertigen Gefühl bei und unterstützt den hohen Lärmfaktor des Motors.

Hat man sich aber erst einmal an das Leichtgewicht gewöhnt, kann man mit diesem seinen kleinen Garten auch gut in Schuss halten. Persönlich würden wir dennoch, dem bereits oben angesprochenen, Bosch Vertikutierer AVR 1100 den Vorrang geben.

Positiv

  • Positive Info

  • More Positive

Negativ

  • Your Content Goes Here

2018-09-07T15:26:03+00:00